Wilhelm von Humboldt Chronologie
1820-1830   Privatwissenschaftliche Tätigkeit als Sprachforscher und Sprachphilosoph I

[zur Startseite]

1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830

1821-07-24 WvH und "seine Lieben" (Frau und Töchter) in Teplitz.
Nach wenigen Tagen fahren sie über Dresden und Leipzig nach Burgörner, wo sie das Ehepaar Hedemann empfängt.
1821 "Über die Aufgabe des Geschichtsschreibers", "Prüfung der Untersuchungen über die Urbewohner Hispaniens vermittelst der baskischen Sprache"
1822 "Über das Entstehen der grammatischen Formen und deren Einfluß auf die Ideenentwicklung"
1823-07-27 WvH ist nach Breslau gereist, um der Taufe des Enkels beizuwohnen.
1823-10 WvH ist an einem schleichenden Schleimfieber erkrankt. Caroline pflegt ihn.
1823-10 Ende Ende Okt. / Nov. 1823 WvH ist in Weimar bei Goethe und bei Karoline von Wolzogen und Charlotte von Schiller. Karoline von Wolzogen zeigt ihm einen Brief von Wilhelm an sie über Caroline vom 16. Jan. 1790.
Mit Frau von Wolzogen und ihrer Nichte Emilie Schiller sah Humboldt "Wallensteins Tod" in Weimar.
1823-11-21 WvH reist über Rudolfstadt nach Burgörner, wo er viel Geschäftliches zu erledigen hatte.
1823-Ende WvH kehrt von einem längeren Aufenthalt in Burgörner zu seiner Familie nach Berlin zurück.
1824 "Über die in der Sanskritsprache durch zwei Suffixa gebildeten Verbalformen",
"Über die phonetischen Hieroglyphen des Herrn Champollion des Jüngeren",
"Über den Zusammenhang der Schrift mit der Sprache".
1824-10-31 Einweihung des Tegeler Schlosses nach dem Umbau durch Schinkel.
1825 "Über die unter dem Namen Bhagavad-Gita bekannte Episode des Maha-Bharata",
"Über vier ägyptische löwenköpfige Bildsäulen in den hiesigen königlichen Antikensammlungen".
1826 "Über die Bhagavad-Gita"
1826 Ernennung zum korrespondierenden Mitglied der Academie des Inscriptions et Belles Lettres de Paris.
1827 "Brief an Herrn Abel-Rémusat über die Natur der grammatischen Formen im allgemeinen und den Geist der chinesischen Sprachen im besonderen" (im Original französisch).
1827-07 Juli bis August: Aufenthalt in Bad Gastein
1828-04 April bis Oktober: Reise über Kassel, Frankfurt a. M. nach Paris und London;
1828-11 im Anschluß daran Aufenthalt in Gastein.
"Über den Dualis"
1829-03-26 Caroline stirbt in Tegel.
1829-05-08 W. von Humboldt wird zum Vorsitzenden der Kommission für innere Einrichtung des neuen staatlichen Museums ernannt
1829-08 Aufenthalt in Gastein.
1829-09-15 Wiederberufung in den Staatsrat unter Verleihung des Schwarzen Adlerordens.
1829 Unabhängigkeit Griechenlands. Aufhebung der Testakte von 1673 in England.
Balzac beginnt seine vierzigbändige Romanfolge "Menschliche Komödie".
Goethe schließt "Wilhelm Meisters Wanderjahre" ab.
1830-07-26 Julirevolution in Frankreich.
1830-07 Aufenthalt in Gastein.
1830-08 Veröffentlichung des Briefwechsels mit Schiller,
dazu die "Vorerinnerung über Schiller und den Gang seiner Geistesentwicklung",
"Über Goethes zweiten römischen Aufenthalt vom Juni 1787 bis April 1788".
1830-09-15 Wiederberufung in den Staatsrat und Verleihung des Schwarzen Adlerordens.
Eisenbahn Liverpool-Manchester.